• Tätigkeitsbericht 2015

    Das Jahr 2015 war ein ereignisreiches Jahr für die Transition Bewegung in Witzenhausen. Unserer Initiative war lokal stark in den Medien vertreten, ist viele tragfähige Kooperationen eingegangen und hat sich personell verändert (u.A. 2 mal Vorstandswechsel). Hier nun eine Kurzfassung der Tätigkeiten untergliedert in die Kampagne „UnvergEssbar“ und weitere Aktivitäten.

    UnvergEssbar

    Workshop: Kräuterspirale selber bauen, 25.4

    • Bildungsveranstaltung mit 6 TeilnehmerInnen

    5. Witzenhäuser Samenfest am 7.03 in den Räumen des AWO Altenzentrums:

    • Bildungs- und Tauschveranstaltung für Saatgut
    • ca. 70 BesucherInnen
    • 10 ehrenamtliche HelferInnen

    Instandsetzung und Pflege von öffentlichen Flächen in der Innenstadt (ganzjährig)

    • Pflege des UnvergEssbar Schaugartens für essbare Pflanzen
    • Anzucht und Anbau von essbaren Pflanzen in Kübeln (Pflückoasen)
    • Beratung von BürgerInnen und Bürgern zu essbaren Pflanzen
    • Pflege von öffentlich zugänglichen Beeten am Studentenwohnheim
    • Kooperation mit der Stadtverwaltung, Studentenwerk, Geschäftsleuten der Brückenstraße und anderen

    Teilnahme am Tag der offenen Gärten – So, 15.6

    • Führung im Stubengarten
    • Kooperation mit Internationalen Gärten

    Betrieb der Lebensmittelkooperative „Schöpfkelle“

    • Erweiterung des regionalen Sortiments
    • 20 Mitglieder

    Stadtwandelführungen

    • Umsetzung von Stadtrundgänge als Bildungsveranstaltung mit den Themen Permakultur, essbare Stadt, Ernährungssouveränität
    • in Kooperation mit der Touriinfo, Klimabündnis Frankfurt und Transition Netzwerk e.V.

    Apfelsaftpressen auf dem Marktplatz mit gemeinsamer Sammelaktion, 26.09.

    • ca. 2000l Saft gepresst, etwa 100-120 BesucherInnen
    • Kooperation mit MostGosch
    • Einbindung von Flüchtlingen

    Weitere Aktivitäten

    Konzert für das gute Leben (Buen Vivir) und Vortrag mit Alberto Acosta

    • Kooperation mit dem Capitolkino, dem Weltladen
    • Veranstaltungsreihe über die indigene Bevölkerung, ihre Vielfalt und Bedrohungen, sowie die Zusammenhänge mit lokalen und globalen Thema wie Klimawandel, Kolonialismus, Wirtschaftskrise und Schutzschirm.

    Straßen im Wandel – Infoveranstaltung, 22.3

    • Bildungsveranstaltung zur Vernetzung der Nachbarschaft für einen ökologischen Wandel → Weniger Ressourcenverbrauch, mehr Konvivialität

    Europäischer Freiwilligendienst

    • Betreuung und Koordinierung von 2 europäischen Freiwilligen aus Luxemburg und der Türkei
    • gefördertes EU-Projekt (ca. 12 000€)

    Betrieb eines Mehrgenerationenzentrums und Projekthauses

    • regelmäßige Mehrgenerationen-Angebote wie: konviviales Mittagessen, Reparaturtreffen, Näh- und Stricktreffen, Hackerslounge, gemeinsames Malen u. A.
    • Lebensmittel(ver)schenkeregal im Eingangsbereich
    • Ausbau der Allmendeküche
    • Jede Woche etwa 50-80 verschiedene BesucherInnen allen Alters
    • Kooperation mit Aufwind e.V., SoLaWi Freudenthal, Ecobytes, Transition Netzwerk e.V., Internationaler StudentenClub Witzenhausen u.A.
    • Malraumeröffnung, 16.1.

    Beteiligung an der Fahrradwerkstatt „Radhaus“

    • Förderung alternativer Mobilität durch sinnvolle Vernetzung mit anderen Initiativen und Institutionen
    • Partner: Diakonie, ev. Kirche u.A.

    Veranstaltungsreihe Lokale Ökonomie und Gemeinschaftsbildung und Organisation eines 1-wöchigen Kurses über Gemeinschaftsbildung im Rahmen des internationalen Projekts „GROWL“

    • Förderung durch die EU (Grundvig), Janun e.V., Universität Kassel und dem Jugendbildungszentrum Burg Ludwigstein
    • 9 weitere europäische Partnerorganisationen
    • Bildungsprojekt zur Schaffung von alternativen Kreisläufen, Bildung von Menschen für ein gemeinschaftliches Leben mit Modellen der Postwachstumsökonomie
    • ca. 40 TeilnehmerInnen aus ca. 10 europäischen Ländern
    • ca. 20 Freiwillige HelferInnen

    Infoabend: Besser klicken mit fairen Mäusen, 6.10.

    • Bildungsveranstaltung über faire Handelsbeziehungen in der IT-Branche

    Werratal Ressourcenpools für lokale Resilienz und interkulturelle Solidarität

    • Vernetzungsprojekt und Entwicklung einer Tauschplattform im Internet
    • gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“

    Teilnahme und Organisation vom regionalen Vernetzungstreffen: Transition Valley, Burg Ludwigstein, 13.11.-15.11.

    • Bildungs- und Vernetzungstreffen mit Referenten zu Themen der Demokratieentwicklung, Kommunikation, Ernährung u.A.

    Teilnahme am deutschlandweiten Projekttag „Urinale“ am 31.10.

    • Verbraucherschutz- und Bildungsveranstaltung über das Thema Glyphosat
Comments are closed.